Kuriose Berufswahl

Top-Anwältin wird auf Anraten der Mutter Prostituierte

Claudia de Marchi

Die sexy Brasilianerin Claudia de Marchi traf eine ungewöhliche Entscheidung: Sie wechselte vom Gerichtssaal ins horizontale Gewerbe.

Sie hatte genug von den Riesen-Egos ihrer männlichen Kollegen. Also beschloss die fesche Brasilianerin einfach ins horizontale Gewerbe zu wechseln.

Es ist eine bizarre Entscheidung, die Claudia de Marchi (34) vor rund einem Jahr getroffen hatte. Statt als Verfassungsrechtlerin in einer Top-Kanzlei in Gerichtssälen ihren Lebensunterhalt zu verdienen, macht sie nun beruflich lieber "die Beine breit". Wie aus dem Bericht der britischen Daily Mail hervorgeht dürfte es sich offenbar ordentlich auszahlen: Im letzten Jahr verdiente die 34-Jährige rund 120.000 Euro  weit mehr als zuvor als Anwältin.

Ausgesuchtes Klientel
Die Riesen-Egos ihrer männlichen Anwalts-Kollegen wären ihr zu anstrengend geworden, verriet de Marchi in einem Interview. Dass die Dame eigentlich mit Riesen-Egos gut umzugehen weiß, ist offensichtlich. 

Für rund 120 Euro die Stunde, oder 770 Euro die Nacht können wohlhabende Politiker und Geschäftsleute die Dienste der "Luxus-Kurtisane", wie sie sich selbst bewirbt, in Anspruch nehmen. Aber wer in seiner Anfrage Rechtschreibfehler versendet, der hat seine Chance verspielt. Und wer eine andere politische Ansicht habe, der müsse sie erst beeindrucken, um sie nochmals buchen zu können: "Eine Prostituierte tut alles für Geld. Ich nicht. Ich habe nur mit gebildeten Männern Sex", so die 34-Jährige. 

Mutter half bei Entscheidung
Das Escortgirl verriet, dass sie ein Rat ihrer eigenen Mutter (64) auf die Idee gebracht hatte: "Meine Mutter hatte gerade einen TV-Beitrag zu Luxus-Callgirls gesehen und war gefesselt von deren Geschichten. Sie hat mich ermutigt, als ich meine Entscheidung getroffen hatte und hat mich immer unterstützt."

Mit ihrer neuen Berufung ist die kesse Brasilianerin übrigens durchaus zufrieden. "Orgasmus und Bezahlung", mehr wolle sie nicht, berichtet die Daily Mail und fügt noch ein pikantes Detail hinzu. De Marchi behaupte, sie habe eine Schwäche für Anal-Sex und hätte regelmäßig mehrere Orgasmen hintereinander.

Übrigens, die 34-Jährige betreibt auch einen eigenen Blog (auf Portugiesisch) und veröffentlicht regelmäßig Tipps zu erotischen Themen wie Oralsex, dem richtigen Umgang mit Frauen, oder was es braucht um ein "richtiger Mann" zu sein.
 

Rankings
Top Games